Hubschraubermuseum Bückeburg
5 stars
Viel Hubschrauber auf wenig Raum  de

Wie viele Hubschrauber können auf engstem Raum untergebracht werden? Diese Frage beantwortet das Hubschraubermuseum in Bückeburg eindrucksvoll. Die Macher von Tetris wären schlichtweg begeistert.


Aussenansicht des Hubschraubermuseums in Bückeburg (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.) Von Spielzeugen über Modelle bis hin zu Exponaten in Originalgröße gibt es hier alles rund um das Thema Hubschrauber zu sehen und auch zu erfahren. Es gibt Funktionsmodelle, schematische Modelle und Ausbildungsobjekte zu bestaunen und teilweise auch zu erleben – bei einigen Modellen ist das Anfassen ausdrücklich erlaubt. Damit möchte die Ausstellung dem Besucher die Funktionsweise eines Helikopters erklären.


Helikopter im Hubschraubermuseum Bückeburg (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.) Neben den bekannten und weniger bekannten Modellen werden im Museum auch Exoten und nie geflogene Modelle und Prototypen gezeigt. Es ist erstaunlich, was im Laufe der Zeit alles erdacht wurde um den Traum des Fliegens, abseits von Flugzeugen, zu realisieren.


One-Man-Lift-System im Hubschraubermuseum Bückeburg (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.) Dieser Umstand ist für technikbegeisterte Besucher ein großer Vorteil. Ein Nachteil wird es dadurch für einen Familienbesuch. Kinder und nicht technikaffige Personen sind hier schnell durch und dann heißt es womöglich gelangweilt auf die interessierten Besucher zu warten. Dieser Umstand sollte vor dem Besuch unbedingt bedacht werden.

Von mir als technikinteressierter Person gibt es daher die volle Punktzahl.


5 stars
So muss ein Zoo sein  de

Gut zu erreichen, übersichtlich und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. 

Aufgeteilt ist der Zoo in mehrere Themenbereiche. Gleich hinter dem Eingang kommt, wenn man dem Entdeckerpfad folgt, der Bereich Sambesi. Und wenn ein Bereich nach einem Fluß benannt ist, dann liegt es nahe, das dort eine Bootstour unternommen werden. Den Tieren auf Augenhöhe begegnen und außer dem Wasser keinen Zaun oder ähnliches dazwischen haben. Da sieht man erst einmal wie groß Giraffen doch sind.


Flamingos im Zoo Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.)


Mein zweites Highlight im Zoo ist die Yukon Bay. Eisbären, Pinguine, Bisons und Robben in einer nachempfundenen Gebirgs- und Hafenlandschaft aus Alaska. Dazu kommen das Yukon Stadium für die Robbenshow und ein großer Gastronomiebereich.


Die Vogelshow im Zoo Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.)


Der indische Palast beherbergt die Elefanten und die Tiger in einer beeindurckenden Kulisse. Hier wurde sogar an den typischen fernöstlichen Kitsch gedacht der dort allgegenwärtig ist.

Mein Highlight kommt aber zum Schluss des Entdeckerpfades: Meyers Hof. Ein Bauernhof mit heimischen Nutztieren. Auf diese Idee muss man erstmal kommen, denn wer erwartet schon Kuh, Schaf und Schwein in einem Zoo? Desweiteren ist in Meyers Hof der große Spielplatz eingebunden und auf den Freiflächen finden diverse Veranstaltungen statt. Ganz besonders sehenswert ist der Winterzoo in diesem Bereich zu dem es ab 16:00 Uhr freien Eintritt gibt.

Für Kinder gibt es immer wieder kleine Pfade, Spielgeräte oder Mitmachaktionen zu entdecken. Man kann Bennetkänguruhs in einem begehbaren Gehege erleben, es gibt fast stündlich eine Show und diverse kommentierte Fütterungen. Das gastronomische Angebot ist vielfältig und fair bepreist und auch an einem Wochenende hatten wir nicht den Eindruck, das der Zoo überlaufen war.


Eine der vielen Figuren im Zoo Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.)

Fazit

Der Preis für ein Tagesticket ist mit 26,50€ pro Erwachsenem nicht günstig aber jeden Cent wert. Und wer sich das Ticket online kauft und ausdruckt spart sich die Wartezeit an den Kassenhäuschen.


5 stars
Mehr Einkaufszentrum als Bahnhof  de

Nicht nur ist der Hauptbahnhof in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover ein Kreuz im städtischen Nahverkehr sowie im Regional- und Fernverkehr der Bahn er ist auch ein bedeutender Einkaufsort.


Bahnsteigansicht im Hauptbahnhof Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.)

Das zur Expo 2000 restaurierte Empfangsgebäude bildet den Eingang zu einem selbsternannten Einkaufsbahnhof. Durch die Größe des Bahnhofs sind hier besonders viele Geschäfte zu finden. Von den großzügigen Öffnungszeiten brauche ich gar nicht erst reden. Vor allem an Sonn- und Feiertagen hat sich der Hauptbahnhof als gute Einkaufsmöglichkeit etabliert. Außerdem gibt es auf dem Bahnhofsvorplatz regelmäßig Veranstaltungen, oft auch aus dem kulinarischen Bereich.


Food Market auf dem Bahnhofsvorplatz in Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.)

Von den üblichen Geschäften für Reisebedarf und den obligatorischen Fast-Food-Filialen abgesehen gibt es Bekleidung, Schuhe oder alles für eine Teetafel zu erstehen.

Fazit

Eine gute erreichbare Einkaufsmöglichkeit mit großzügigen Öffnungszeiten und einem breiten Angebot.