4 stars
Unterhaltsames Adventure in gewohnter Umgebung  de

Viel wurde im Vorfeld der Erscheinung des Spiels um den Grafikstil geschrieben – Gutes wie Schlechtes – und ich muss sagen, mir gefällt er. Er ist für ein Adventure aber nur schmückendes Beiwerk und hätte für mich in einem anderen Stil nicht viel Unterschied im Spiel gemacht. Ein Spiel welches meiner Meinung nach nicht weiter erklärt werden muss. Falls doch, gibt es im Netz sehr viele Seiten zu diesem Thema.
Ein wohlbekannter Teil… (Namensnennung: Return to Monkey Island. Fair use.)

Die leicht modifizierte Steuerung ist nach ein paar Minuten selbsterklärend und wird in einem kleinen Spiel vor dem Spiel dem Nutzer nähergebracht. Ansonsten ist sehr viel so, wie es bekannt ist. Die Wortwitze sind gut übersetzt und passend platziert. Die Musik ist eine gute Untermalung zum Spielfluß und stören nicht die englische Sprachausgabe, welche sehr gut ist. So weit, so gut.


…und neue Inseln warten auf die Entdeckung. (Namensnennung: Return to Monkey Island. Fair use.)

Sehr viele bekannte Charaktere warten auf eine Interaktion mit der Hauptfigur und dabei kann der Spieler mitunter in Erinnerungen Schulwegen, sollte vor allem der erste Teil gespielt worden sein. Die Rätsel sind allesamt auf einem, für mich, moderaten Niveau und keines dieser Rätsel bringt einen zur Verzweiflung. Falls doch, kann im einfachen Spielmodus immer ein Hinweis angefordert werden. Dies macht das Spiel sehr einsteigerfreundlich.

Für knappe 25 Euro wird mit diesem Spiel nicht viel verkehrt gemacht. Wer die anderen Teile der Serie nicht kennt wird sich an vielen Stellen vielleicht fragen, was das jetzt soll aber es trägt in keinem Fall zu Lösung bei, ein Vorwissen zu haben.


3 stars
Pathetischer Werbefilm für die US Navy  de

Wie auch schon der erste Teil um den Piloten mit dem Rufnamen Maverick ist der Nachfolger ein über zwei Stunden andauernder Werbefilm für die US Navy. Eine Handlung hat dieser Film auch, aber auf die muss kein besonderes Merkmal gelegt werden. Sie dient lediglich dazu, die vielen Flugszenen aneinanderzureihen. Außerdem gibt es noch eine Reminiszenzen an den ersten Teil, wie z.B. ein Ballspiel am Strand mit passender Musikuntermalung. Erfrischenderweise wird auch kein klarer Feind genannt sondern dieser wird nur angedeutet. Der einzige positive Aspekt in der Handlung des Films.

Wegen der Handlung oder dem erzählerischem Tiefgang sollte der Film keinesfalls geschaut werden, denn schon nach den ersten Minuten ist klar, das diese Punkte nicht erfüllt werden. Wer allerdings gut Actionszenen mit entsprechenden Soundeffekten sehen möchte ist mit diesem Film mehr als gut bedient.

Kurzweilige Unterhaltung inklusive amerikanischem Pathos ist gegeben mehr allerdings auch nicht.


5 stars
Sehr gute Italienerin in Hannover  de

In der Trattoria Parma ist es immer ratsam, einen Tisch zu reservieren. Es kann hier sehr voll werden. Ist das auch ein Zeichen für Qualität? Meiner Meinung nach ja, denn hier kümmert sich die Chefin noch selber. Vom Empfang der Gäste, über die Aufnahme der Bestellung bis hin zur Abrechnung, immer wieder ist Marina, die Inhaberin, präsent. Und natürlich wirbelt sie auch in der Küche. Und das sogar ausserordentlich gut. Die bestellten Tortellini haben so gut ausgesehen, das ich nicht mal die Zeit für ein Foto hatte.  Selbstgemachte Riesentortellini in der Soße gebraten und direkt in der Pfanne serviert. Nette Idee, auch wenn die nicht bei allen gut angekommen ist. Aber wen stört es, wenn es gut schmeckt? Mich nicht. Zur Nachspeise dann Tiramisu. Ebenfalls sehr lecker und eine große Portion. Und auch mit Foto. ;)


Tiramisu in der Trattoria Parma in Hannover (Eigenes Werk. Lizenz: CC-BY-SA.) Sehr gutes italienisches Restaurant in Hannover und abseits der großen Ketten mit ähnlich klingenden Speisekarten bekommt diese Trattoria immer den Vorzug.